Das ist die Dorfentwicklung

Alt-Georgsmarienhütte, Dröper, Harderberg, Holsten-Mündrup, Holzhausen und Kloster Oesede machen sich auf den Weg in die Zukunft:

Als Dorfregion Georgsmarienhütte sind sie in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen worden. Damit haben sie Zugang zu Fördergeldern, um Projekte im Rahmen einer strategischen Zukunftsplanung umzusetzen.

Bevor es jedoch soweit ist, seid ihr gefragt: Gemeinsam mit den Bürger*innen erstellen die Stadt und externe Planer*innen in den kommenden Monaten einen Dorfentwicklungsplan, der zusammenfasst, wie Georgsmarienhütte sich entwickeln will und welche Ideen es dafür gibt. Das geschieht in verschiedenen Beteiligungsformaten wie Ortsgesprächen, der Arbeitsgruppe Dorfregion oder einer Kinder- und Jugendbefragung – und auch hier!

Du bist herzlich eingeladen, die Entwicklung des Dorfentwicklungsplans zu kommentieren und eigene Ideen für Georgsmarienhütte einzubringen. Sei dabei und helfe, deine Dorfregion fit für die Zukunft zu machen!